Search
  • obscuretourslondon

Permanent Londoners: Kensal Green (English/deutsch)

Updated: Oct 18

Kensal Green Cemetery is an early-Victorian cemetery of great historic value. It is the oldest of the 'Magnificant Seven', large, commercial cemeteries opened between 1833-1841 to replace the practice of burying the dead in small, local, overcrowded churchyards, which was recognised as being unsafe due to the risk of decaying matter contaminating water sources. Kensal Green is also of interest to nature lovers for the variety of wildlife including unusual plants that can be found germinating between the graves. There are impressive and elaborate Victorian memorials, many in various stages of disrepair, and individuals interred here range from children of George III to servants of Queen Victoria as well as actors, explorers, musicians, scientists, military figures, politician, and sports stars. Father and son civil and mechanical engineering geniuses Marc Isambard Brunel and Isambard Kingdom Brunel are permanent residents of Kensal Green as is Charles Blondin, the famous Victorian tightrope walker. Blondin crossed Niagara Falls on a tightrope for the first time in 1859 and then repeated the endeavour in a multitude of variations: while blindfolded, carrying people, and even with a stop in the middle to cook an omelette! Charles Babbage, credited with inventing the first computer, is buried here- but minus his brain as one half of it is preserved at the Hunterian Museum while the other half is on display at the Science Museum, so I suppose you could say that he is in two minds!


However, I was not there to find any of these people but those of the Baden-Powell family for a project I am working on. Robert Baden-Powell, a British Army officer, writer, founder of the Boy Scouts and Chief Scout of the World is buried in Kenya and not here at Kensal Green but a total of 12 of his family members, parents and siblings alike, are. This includes his sister Agnes Baden-Powell, who established the Girl Guiding movement, was its First President, and is considered to be the First Girl Guide. It was not easy to find the memorials even armed with the plot number as the plots are listed on a map just inside the entrance but are not shown anywhere along the cemetery lanes or on the plots themselves. Notwithstanding, I managed to locate them, along with several of the chapels, two foxes out exploring in the dusk hours, and many unique and interesting memorials. Definitely worth a visit!


Endgültige Londoners: Kensal Green


Der Kensal Green Cemetery ist ein frühviktorianischer Friedhof von großem historischem Wert. Es ist der älteste der "Magnificant Seven", große Handelsfriedhöfe, die zwischen 1833 und 1841 eröffnet wurden, um der Bestattung der Toten auf kleinen, lokalen, überfüllten Kirchhöfen zu ersetzen, die aufgrund des Risikos der Verunreinigung Wasserquellen von verrottendem Material als unsicher eingestuft wurde. Kensal Green ist auch für Naturliebhaber wegen der Vielfalt der Wildtiere, einschließlich ungewöhnlicher Pflanzen, die zwischen den Gräbern keimen von Interesse. Es gibt beeindruckende und kunstvolle viktorianische Denkmäler, viele davon in verschiedenen Stadien des Verfalls, und die hier beigesetzten Personen reichen von Kindern Georgs III über Diener der Königin Victoria bis hin zu Schauspielern, Entdeckern, Musikern, Wissenschaftlern, Militärs, Politikern und Sportstars. Die Vater und Sohn Maschinenbau-Genies, Marc Isambard Brunel und Isambard Kingdom Brunel, sind ständige Einwohner von Kensal Green, ebenso wie Charles Blondin, der berühmte viktorianische Seiltänzer. Blondin überquerte 1859 zum ersten Mal auf einem Drahtseil die Niagarafälle und wiederholte das Unterfangen in einer Vielzahl von Variationen: mit verbundenen Augen, mit Menschen und sogar mit einem Stopp in der Mitte, um ein Omelett zu kochen! Charles Babbage, dem die Erfindung des ersten Computers zugeschrieben wird, ist hier begraben - aber ohne sein Gehirn, da eine Hälfte davon im Hunterian Museum aufbewahrt wird, während die andere Hälfte im Science Museum ausgestellt ist. Man könnte also sagen, dass er in zwei Köpfen sei!


Ich war jedoch nicht da, um diese Leute zu finden, sondern die der Familie Baden-Powell für ein Projekt, an dem ich arbeite. Robert Baden-Powell, ein Offizier der britischen Armee, Schriftsteller, Gründer der Pfadfinder und Pfadfinder der Welt, ist in Kenia begraben und nicht hier in Kensal Green, aber insgesamt 12 seiner Familienmitglieder, Eltern und Geschwister sind. Dazu gehört auch seine Schwester Agnes Baden-Powell, die die Girl Guiding-Bewegung ins Leben gerufen hat, deren erste Präsidentin war und als erste Girl Guide gilt. Es war nicht einfach, die Denkmäler zu finden, sogar mit der Grundstücksnummer bewaffnet, da die Grundstücke auf einer Karte direkt vor dem Eingang aufgeführt sind, aber nirgendwo entlang der Friedhofswege oder auf den Grundstücken angezeigt werden. Trotzdem gelang es mir, sie zu finden, zusammen mit einigen der Kapellen, zwei Füchsen, die in der Abenddämmerung erkundet wurden, und vielen einzigartigen und interessanten Denkmälern. Auf jeden Fall einen Besuch wert!

3 views

Subscribe Form

00447729796656

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Instagram

©2020 by Obscure Tours. Proudly created with Wix.com